Endodontische Revision in München

Eine zweite Chance…

Ist bereits eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt worden, aber Ihr Zahn zeigt weiterhin klinische oder radiologische Symptome, kann sowohl eine Extraktion als auch eine Revisionsbehandlung der fehlgeschlagenen endodontischen Behandlung in Betracht gezogen werden. Eine solche Revisionsbehandlung ist ein anspruchsvoller zahnmedizinischer Eingriff, der neben technischen Hilfsmitteln sehr viel Geschick und Erfahrung des Behandlers voraussetzt. Da es gilt, die alte Wurzelkanalfüllung vollständig zu entfernen und außerdem Probleme, die während der Erstbehandlung aufgetreten sind zu überwinden, kann sich die endodontische Revisionsbehandlung sehr zeitintensiv gestalten.

Abhängig von der klinischen Situation führen wir vereinzelt auch eine Single-visit-Revisionen durch. Gerne beraten wir Sie in ihrem spezifischen Fall, was für Sie die beste Vorgehensweise darstellt. Nach der vollständigen Entfernung sämtlichen Füllmaterials wird das Kanalsystem dreidimensional aufbereitet und erweitert. Hierbei arbeiten wir mit Mikroinstrumenten, die sich sehr präzise dem Verlauf des Kanalsystems anpassen und Verwenden währenddessen die endometrische Längenmessung. Auf diese Weise reduzieren wir die Anzahl der notwendigen Röntgenbilder.

Unser Augenmerk liegt während der gesamten Revisionsbehandlungen auf der Desinfektion des Kanalsystems, da gerade bei Revisionsfällen mit dem Vorhandensein sogenannter Problemkeime zu rechnen ist. Eine Elimination und Desinfektion dieser Keime erreichen wir mit ultraschallaktivierten Spüllösungen. Mit äußerster Präzision erfolgt bei Beschwerdefreiheit dann – ebenfalls unter dem Mikroskop – die erneute Wurezlfüllung der Wurzelkanäle.

Ihre Vorteile

Schmerzfreie Wurzelbehandlung unter dem Mikroskop

Moderne Wurzelfüllmaterialien und Behandlungstechniken

Bakteriendichte Abdeckung der Wurzelkanalfüllung

Endodontische Revision: Informieren Sie sich bei uns!

Antworten auf die häufigsten Fragen

Unter einer endodontischen Revision (auch Wurzelkanalrevision) versteht man das erneute Aufbereiten und Reinigen des Wurzelkanals. Eine solche Wiederholung der Wurzelkanalbehandlung ist immer dann nötig, wenn die vorherige Wurzelkanalbehandlung nicht zur gewünschten Ausheilung geführt hat. In der Regel sind im Kanal verbliebene Mikroorganismen, eine Reinfektion des Wurzelkanals durch undichte Restaurationen oder persisitierende Beschwerden Gründe für eine erneute Behandlung.

In der Regel sind für Wurzelkanalrevisionen mehrere Sitzungen von etwa 1,5 Stunden nötig. Allerdings hängt die tatsächliche Behandlungsdauer stark vom Zustand des Zahnes und der vorhandenen Wurzelfüllung ab. Nach der ersten Sitzung können wir meist schon eine genauere Aussage darüber treffen wie viel Zeit und wie viele Sitzungen die weitere Behandlung in Anspruch nehmen wird. Da der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Wurzelkanalrevision die sorgfältige Desinfektion des Wurzelkanalsystems ist, zahlt es sich langfristig aus sich hierbei Zeit zu lassen und sorgfältig vorzugehen.

Diese Antwort ist ziemlich einfach: Ja!

Da die Anatomie eines jeden Zahnes sehr individuell und zum Teil sehr komplex ist, sollte die Revision und die anschließende Aufbereitung grundsätzlich unter dem Mikroskop durchgeführt werden. Um das gesamte Wurzelkanalsystem absolut gründlich von Wurzelfüllmaterialien, organischen Anteilen und Toxinen zu befreien reicht eine Behandlung mit der herkömmlichen Technik und herkömmlichen Instrumenten nicht aus. Für einen langfristigen Erfolg der Behandlung gehört eine Revision daher in die Hände eines Spezialisten oder einer Spezialistin.

Senden Sie uns eine Nachricht!

Sich möchten einen Termin oder eine Beratung. Wir sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine Nachricht.